leistungen5

Die ersten Besuche eines Kindes beim Zahnarzt sind lebenslang prägend und entscheidend

Kinderzahnheilkunde

Die ersten Besuche eines Kindes beim Zahnarzt sind vermutlich lebenslang prägend und entscheidend für die Grundeinstellung zum Zahnarztbesuch. Daher wissen wir um unsere Verantwortung im Umgang mit Kindern.

Grundsätzlich sind Kinder neuen Erfahrungen gegenüber sehr aufgeschlossen. Wir versuchen durch unsere spielerische Art, die kindliche Neugier zu wecken und somit die natürliche Kooperationsbereitschaft zu fördern. Schlechte Erfahrungen erschweren in der Folge falschen Kennenlernens oftmals notwendige Zahnbehandlungen. Als familienfreundliche Praxis sind unsere Ärzte geübt im Umgang mit unseren jüngsten und auch ängstlichen Patienten.

Die Anwendung der Infiltrationstechnik in unserer Praxis, wodurch kleine Karies ohne das Bohren behandelt wird, erleichtert zudem die Bereitschaft der Kinder zur Behandlung. Diese Methode kann man allerdings nur im Anfangsstadium der Karies anwenden, was regelmäßige Kontrollen so überaus wichtig machen.

In regelmäßigen Abständen bieten wir für unsere kleinen Patienten ab dem vierten Lebensjahr Kurse in unserer „Zahnputzschule“ an. Spielerisch soll hier in kleinen Gruppen das Zähneputzen erlernt werden.

Kleiner Ratgeber für Eltern:
Wie kann ich mein Kind vor Zahnarztangst schützen?

Bringen Sie den Zahnarztbesuch niemals mit etwas negativem in Verbindung. Zeigen Sie niemals Angst oder Sorge in Verbindung mit einem Zahnarztbesuch, das Unterbewusstsein transportiert solche Ängste auf seine Weise. Achten Sie bitte auch auf Formulierungen wie „Das war doch gar nicht so schlimm“. Dies bedeutet nämlich, es hätte auch schlimm werden können und wenn nicht diesmal, dann vielleicht beim nächsten Termin. Auch Sätze wie „Heute tut es nicht weh, es ist nur eine Kontrolle“ sind nicht glücklich gewählt. Alleine das Wort „weh“, egal in welchem Zusammenhang, lässt schon Schlimmes vermuten.

Wie erwähnt, das Unterbewusstsein geht seine eigenen Wege. Negative Erfahrungen, egal in welcher Form, sollten vor Kinderohren fern gehalten werden. Vermitteln Sie Ihrem Kind immer eine positive oder neutrale Haltung gegenüber dem Zahnarzt, auch wenn Sie vielleicht andere Erfahrungen gemacht haben, auch wenn einmal Tränchen fließen sollten. Versuchen Sie, Ihrem Kind alles genau zu erklären und vermeiden Sie Formulierungen wie „Blöder Bohrer“ etc.

Kommen Sie ruhig vor Ihrem Ersttermin bei uns vorbei, evtl. sogar um den Termin persönlich mit Ihren Kleinsten bei uns zu vereinbaren. Somit hat Ihr Kind das Gefühl mitzuentscheiden und bekommt schon einen ersten Eindruck von unseren Räumen. Dadurch ist der erste Gang mit etwas positivem verbunden, nämlich einer Selbstentscheidung. Sie glauben nicht, wie viel das schon bringt.

Macht Prophylaxe bei Kindern Sinn?

Gerade bei Kindern ist Vorbeugung ungemein wichtig. Gesunde Milchzähne sind eine grundlegende Voraussetzung für schöne gesunde Zähne im Erwachsenenalter. Karies im Milchgebiss hat häufig auch Karies beim bleibenden Gebiss zur Folge und kann Fehlstellungen der Zähne begünstigen. Darum sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen und ein individuelles Prophylaxe-Konzept, welches gemeinsam zwischen Zahnarzt, Kind und Eltern besprochen wird, der Grundstein für gesunde und schöne Zähne.

Gerne unterstützen und beraten wir Sie dabei, wie Sie die Zähne Ihrer Kleinen gesund erhalten können.
Vereinbaren Sie einfach einen Termin unter:
Zahnarztpraxis München Tel.: 089.57 55 91
Zahnarztpraxis Moosach Tel.: 08091.563 39 80