sportzahnmedizin

Unsere Praxis ist spezialisiert auf das Gebiet der Sportzahnmedizin

Sportzahnmedizin

Die Sportzahnmedizin ist ein Bereich der modernen Zahnmedizin. Hierbei wird aus der Perspektive des Sportlers an die Mundgesundheit herangegangen. Dies ist für Profisportler genauso wichtig wie für alle Amateur- und Freizeitsportler.

Die Sportzahnmedizin basiert auf drei Säulen

> Ebenso wie in der ganzheitlichen Zahnmedizin wird hier nach versteckten Infektionsherden gesucht.

Entzündungen im Zahnbett und an den Wurzelspitzen können den Körper so belasten, dass er nicht mehr seine volle Leistungsfähigkeit abrufen kann. Neben der visuellen Kontrolle wird mit einer speziellen Sonde das gesamte Zahnfleisch auf Entzündungen untersucht. Sollten diese Untersuchungsmethoden nicht ausreichen, steht die digitale Form des Röntgens (weniger Strahlungsbelastung) zur Verfügung.

Bei der Therapie von Profisportlern wird darauf geachtet, dass evtl. Medikamente an Hand der NADA-Liste ausgewählt werden.

> Verletzungsprävention/ Individueller Sportmundschutz

Einige Sportarten bergen ein erhöhtes Verletzungsrisiko für die Zähne bzw. können sogar zum Verlust von Zähnen führen. Der Ersatz eines verlorenen Zahnes ist in der Regel jedoch mit erheblichen Kosten verbunden, weswegen die Zähne unseres besonderen Schutzes bedürfen. Ein gesunder eigener Zahn ist für die Gesundheit unbezahlbar.

Folgende Sportarten sollten nur mit Sportmundschutz betrieben werden:

1. Boxen und andere Kampfsportarten
2. Ballsportarten wie Basketball, Handball, American Football, Fußball, Rugby
3. Freizeitsportarten wie Inline-Skating, Mountain-Biking, Skateboarding
4. Feldsportarten wie Baseball, Feldhockey, Eishockey
5. Andere Sportarten wie Reiten und Geräteturnen

Ein individuell gefertigter Sportmundschutz schützt nicht nur die Zähne optimal, er behindert auch möglichst wenig bei der Atmung. Sein Halt ist optimal auf den Sportler ausgerichtet und lenkt ihn möglichst wenig ab.

Auch bereits für Nachwuchssportler empfehlen wir den Sportmundschutz, da für die erwähnten Sportarten Koordination und Risikoeinschätzung erst noch perfektioniert werden müssen. Hier sollten Eltern für die Sicherheit der Zähne ihrer Kinder beim Sport sorgen.

> Gnathologie – „Der richtige Biss im Sport“

Die muskulären Zusammenhänge zwischen Kauapparat und Haltungsschäden bzw. Fehlbelastungen des gesamten Bewegungsapparates sind heutzutage bekannt. Ein Ausschalten dieser Störfaktoren kann sich sehr positiv auf die Leistungsfähigkeit sowie auf das allgemeine Wohlbefinden auswirken. Mit dem sprichwörtlichen „richtigen Biss“ lässt sich nicht zuletzt die Motivation steigern, sondern auch das Verletzungsrisiko verringern. Nur ein gesunder und funktionierender Körper kann Höchstleistungen erbringen.

 

Unsere Praxis ist spezialisiert auf das Gebiet der Sportzahnmedizin. Gerne begleiten wir Sie bei der optimalen Trainingsvorbereitung. Sprechen Sie uns an!